Workshops und Fortbildungen im QBZ Morgenland

Qualifizierungsangebote für die Gröpelinger Bildungslandschaft

Das Lokale Bildungsbüro im QBZ Morgenland organisiert Workshops und Fortbildungen für die Teams und Kollegien der Gröpelinger Bildungslandschaft. In den Qualifizierungen werden praxisnahe Ansätze vorgestellt und erarbeitet. Sie behandeln Themen, die für Schulen, Kitas, Jugendarbeit, Kultur- und Stadtteileinrichtungen gemeinsam wichtig sind. Ebenso wie die jährlich stattfindende Tagung, dem sogenannten Ratschlag der Gröpelinger Bildungslandschaft, zielen diese Angebote darauf ab, die Strukturen in und zwischen den Einrichtungen im Stadtteil weiterzuentwickeln und den Austausch zu fördern.

 

Für 2019 sind bereits folgende Veranstaltungen geplant: 

 

Dienstag, 12.02.2019, 15-17:30

Bildung – Partizipation – Digitalisierung

Das Digital Impact Lab in Gröpelingen verbindet Techniken und Tools der digitalen Kultur mit experimentellen Kunst- und Kultur-Aktionen im Stadtteil. Dieser Workshop möchte zunächst die Auswirkungen der Digitalisierung auf Bildung, Stadtentwicklung und Bürgerbeteiligung aufzeigen um dann Möglichkeiten für die Zusammenarbeit mit Bildungseinrichtungen und freien Trägern und ihre Bedarfe zu diskutieren. Dabei werden auch digitale Tools und partizipative Methoden, mit denen das Lab arbeitet, vorgestellt. Das Digital Impact Lab bietet den Anwesenden die Möglichkeiten zur Kooperation in Projekten für Schüler*innen und Jugendliche und zukünftig auch in digitalem Methodentraining für Lehrkräfte sowie Jugend- und Sozialarbeitende an.

Referent: Martin Koplin _ Direktor des M2C - Institut für angewandte Medienforschung Bremen, Initiator und Leiter des Digital Impact Labs in Gröpelingen

Anmeldung bis zum 04.02.2019

 

Mittwoch, 03.04.2019, 14:30-17:45

Funktionaler Analphabetismus

In dieser Fortbildung vermitteln Mitarbeiterinnen der Bremer Fachstelle für Alphabetisierung praxisnah und anschaulich, wie Sie Menschen unterstützen können, die Deutsch muttersprachlich sprechen, beim Lesen und Schreiben aber große Schwierigkeiten haben. Es geht dabei um das Erkennen von Anzeichen, die sensible Ansprache des Themas und die erfolgreiche Vermittlung in Lernangebote bzw. an die entsprechenden Einrichtungen.

Inhaltliche Schwerpunkte der Schulung:

-Hintergrundwissen zu Lese- und Schreibschwierigkeiten

-Lebenswelten der betroffenen Personen (Ursachen, Strategien)

-Ihre Rolle als Kontaktperson und wie Sie unterstützen können

Referentinnen: Tomma Ahlers und Rowena Dalkner _ Bremer Fachstelle für Alphabetisierung

Anmeldung bis zum 18.03.2019

Veranstaltet in Kooperation mit der Aufsuchenden Bildungsberatung im QBZ Morgenland

 

Anmeldung und Info: QBZ Morgenland, T.  0421 361 811 92, qbz.morgenland [ät] schulverwaltung.bremen.de

Weitere Projekte aus dem Bereich "QBZ Morgenland, Fortbildungen"

MO43 – Werkstatt für Wort und Sinn

Lokales Bildungsbüro

QBZ Morgenland

powered by webEdition CMS