NOG bewirbt sich für den Deutschen Schulpreis

Gröpelinger Oberschule unter den TOP-20-Schulen in Deutschland

Die Neue Oberschule Gröpelingen ist unter den besten 20 Bewerbern für den Deutschen Schulpreis 2018. Der Deutsche Schulpreis zeichnet Schulen mit hervorragender pädagogischer Praxis aus.

Aus allen Bewerberschulen haben die Auswahlgremien sie nun als eine von insgesamt 20 Schulen in ganz Deutschland ausgewählt, die in der nächsten Runde von einem Juryteam besucht und begutachtet werden.

Anschließend werden insgesamt sechs Schulen mit dem Deutschen Schulpreis ausgezeichnet. Die beste Schule des Jahres erhält den mit 100.000 Euro dotierten Hauptpreis. Fünf weitere Schulen erhalten Preise in Höhe von jeweils 25.000 Euro. Das Team um Schulleiterin Sabine Jacobsen wird in jede Fall profitieren, unabhängig von der finalen Platzierung: Alle im Rahmen des Wettbewerbs besuchten Schulen (TOP 20-Schulen) werden in ein zweijähriges Förderprogramm des Deutschen Schulpreises aufgenommen. Ziel des Programms ist, diese innovativen und entwicklungsbereiten Schulen in ihrer Entwicklung zu unterstützen und zu begleiten.

Die Neue Oberschule Gröpelingen ist eine vierzügige gebundene Ganztagsoberschule. Sie wurde im Sommer 2010 am Standort der ehemaligen Pestalozzi-Schule neugegründet. Die NOG ist bereits die zweite Gröpelinger Schule, die in dem bundesweiten Wettberwerb erfolgreich ist: Die Grundschule Auf den Heuen war 2013 unter den besten 15 Schulen.

Weitere Projekte aus dem Bereich "Kinder & Jugendliche, Fortbildungen"

ART BASIC CENTER

QBZ Morgenland

Sieben Punkte