Bürgermeister Carsten Sieling und Ralf Stegner besuchen die Bildungslandschaft Gröpelingen

Politiker loben hervorragende Zusammenarbeit der Akteure

Am 26.5.2016 besuchte Bürgermeister Carsten Sieling zusammen mit dem stellvertretenden Vorsitzenden der SPD, Ralf Stegner die lokale Bildungslandschaft Gröpelingen.

Gemeinsam mit VertreterInnen der SPD-Fraktion des Gröpelinger Beirats und der Bürgerschaftsabgeordneten Petra Krümpfer (SPD) informierten sie sich über wichtige Bausteine der Bildungslandschaft Gröpelingen.

Nach dem Empfang durch das Schulparlament der Grundschule an der Fischerhuderstraße besichtigten sie das Quartiers-Bildungszentrum Morgenland. Frauke Kötter und Christiane Gartner vom Träger Kultur Vor Ort e.V. erläuterten das Konzept des QBZ Morgenland und das lokalen Bildungsbüros sowie die Zusammenarbeit von Schulen, KITA und Kulturträgern der lokalen Bildungslandschaft.

In einer ausführlichen Arbeitssitzung diskutierten Sieling und Stegner mit den Akteuren aus dem Stadtteil über innovative Bildungsansätze, Digitalisierung und die Strategien zur Verbesserung des Zugangs zu Bildungsinstitutionen von Kindern und Erwachsenen im Stadtteil.

Ralf Stegner fasste zusammen: „Die enge Zusammenarbeit der unterschiedlichen Bildungseinrichtungen in Gröpelingen, die den Kindern und Jugendlichen, aber auch den Eltern bei allen Bildungsfragen mit Rat und Tat zur Seite stehen – und damit viel mehr erreichen können, hat mich sehr beeindruckt. So kann gute Qualität in der Bildungs- und Integrationsarbeit gelingen. Bemerkenswert fand ich das Zitat eines kleinen Jungen, der über seine Arbeit in der Werkstatt im QBZ Morgenland sagte: `Das Schöne ist, dass man hier nix falsch machen kann´. Solche Erfolgserlebnisse sind besonders wertvoll - sie stärken fürs Leben!“

Der Rundgang wurde fortgesetzt am Campus Ohlenhof. Hier stellten Renate Dwerlkotte (Sozialzentrum West) und die Bildungsdeputierte Petra Krümpfer die aktuelle Standortplanung für die Oberschule Ohenhof vor. Schon jetzt, lange bevor das Gebäude steht, hätten die unterschiedlichen Partner am Standort die Zusammenarbeit aufgenommen, um mit ihren spezifischen Stärken ein integriertes Bildungsprogramm zu entwickeln.

Als letzte Station auf dem Rundgang durch die Gröpelinger Bildungslandschaft ging es in die Stadtbibliothek West, wo Bibliotheksleiter Andreas Gebauer die Rolle der kulturellen Bildung, des Verbunds ART BASIC CENTER, als Motor für die Bildungslandschaft betonte.

Bürgermeister Sieling zeigte sich beindruckt von den gewachsenen Kooperationsstrukturen des Bildungsverbundes im Stadtteil: „Bildung als Querschnittsaufgabe aller Akteure im Stadtteil zu begreifen, ist ein wichtiger Schlüssel zum Bildungserfolg der Kinder. Die gute Vernetzung in Gröpelingen zeigt, wie wichtig es ist, Schule in den Sozialraum zu öffnen und schulische mit außerschulischer, z.B. kultureller Bildung zu verzahnen.“

Weitere Projekte aus dem Bereich "QBZ Morgenland"

MO43 – Werkstatt für Wort und Sinn

Lokales Bildungsbüro

QBZ Morgenland