QBZ Morgenland

Das neue Quartiers-Bildungszentrum

Im neuen Quartiers-Bildungszentrum Morgenlandstraße können Kinder, Eltern und Bewohner aus Gröpelingen stark werden: Mit Bildung, Beratung, Kunst ... und gutem Essen aus der neuen Mensa für die Schule an der Fischerhuder Straße. 

 

Mehr Raum für Bildung, Beratung, Kunst und Kultur

Das Quartiers-Bildungszentrum – kurz QBZ – ist ein neuer Baustein für die Bildungslandschaft Gröpelingen. Es ergänzt die vorhandenen Angebote im Stadtteil. Im QBZ arbeiten Schulen, Kitas undStadtteileinrichtungen gemeinsam für bessere Bildungschancen der Kinder und Jugendlichen des Stadtteils. In Workshops, Kursen und Projekten dreht sich für Kinder zwischen 4 und 16 Jahren alles um Sprache und Selbstvertrauen - zwei wichtige Voraussetzungenfür einen guten Bildungsweg. Im QBZ MORGENLAND finden sich darüberhinaus auch zahlreiche Angebote,um Eltern zu unterstützen, Bewohner zuberaten und Familien zu stärken.

Gemeinsame Initiative von Senat und Beirat
Das Quartiers-Bildungszentrum in Gröpelingen ist bereits das dritte QBZ in Bremen. Sie wurden gemeinsam von den Ressorts Bildung, Soziales und Bau und mit Unterstützung des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) gebaut, um die soziale Stadtentwicklungzu stärken und für die betreffenden Stadtteile Angebote zu entwickeln, die genau auf die konkrete Situation vor Ort abgestimmt sind. Von 2010 an haben deshalb in Gröpelingendie Stadtteileinrichtungen, Schulen, Kitas, Beirats- und Ressortvertreter im Rahmen des Bundesprogramms „Lernen vor Ort“ (2010-2014) ein Nutzungskonzeptfür das QBZ MORGENLAND erarbeitet. Die Idee: Das QBZ Morgenland soll diegesamte Bildungslandschaft in Gröpelingenstärken und vor allem schulische und außerschulische Bildung besser miteinander verzahnen. 
 
Gröpelingen bildet
Gröpelingen hat tiefgreifenden Strukturprobleme. Aber der Stadtteil hat auch eingroßes Potential. Viele junge Menschen, teilweise aus allen Teilen der Welt, leben hier und wollen sich einbringen. Das QBZ Morgenland will helfen, diese Chance für den Stadtteil zu nutzen. 
Immer wieder haben sich der Beirat Gröpelingen, das Ortsamt, die Mitarbeiter in den Ressorts Bildung, Soziales und Bau und die Deputierten für dieses neue Haus stark gemacht. Nun kommt es darauf an, dass Schulen, Kitas, Kultur- und Sozialeinrichtungen gemeinsam die Bildungslandschaft inGröpelingen weiter entwickeln.
 
Herzlich willkommen im Morgenland
Das neue Haus steht auch den Gröpelinger Einrichtungen und Initiativen offen für Tagungen,  Konferenzen oder Veranstaltungenrund um das Thema Bildung und soziale Stadtentwicklung. Für alle Fragen rund um das QBZ, Anfragen zu Konferenz- und Gruppenräumen oder zum Veranstaltungssaal steht die QBZ-Managerin Frauke Kötter von Kultur Vor Ort e.V. zur Verfügung.

Weitere Projekte aus dem Bereich "QBZ Morgenland, Information & Beratung, Fortbildungen"

MO43 – Werkstatt für Wort und Sinn

Lokales Bildungsbüro