ChancenRaum

Unterstützungsangebote für bulgarische Zuwanderer

Bulgarischen Kindern, Jugendlichen und deren Familien eine Unterstützung für bessere Lebenschancen in Bremen bieten – das ist das Ziel von „ChancenRaum“.

Immer mehr Menschen aus Bulgarien emigrieren nach Bremen: Während es im Jahr 2011 noch 2.978 waren, stieg die Zahl 2012 bereits auf 4.071 an - allein 43% davon sind Kinder und Jugendliche. Zwar werden diese Kinder durchaus eingeschult, fehlende Sprachkenntnisse und eine mangelnde Schulverpflegung erschweren den Start in das neue Leben jedoch erheblich. Das Projekt „ChancenRaum“ der AWO Bremen ist ein Unterstützungsangebot, welches von der Aktion Mensch gefördert wird und sich an bulgarische Kinder, Jugendliche und deren Eltern richtet. Das Betreuungsangebot wird Hilfestellung in zahlreichen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens leisten, wie etwa Gesundheitsversorgung, Soziales, Bildung und Arbeitsmarkt.

Diskriminierung, extreme Armut und schlechte Chancen auf Bildung und Beruf im Heimatland sind die häufigsten Gründe für bulgarische Familien, nach Deutschland zu emigrieren. Der erhoffte Start in ein besseres Leben gestaltet sich jedoch nicht nur für die Kinder, sondern oftmals auch für die bildungsfernen Eltern als schwierig, somit ist die Elternarbeit eine besonders wichtige Aufgabe des Projektes. Ziele sind die Verbesserung der Zukunftschancen von Kindern und Jugendlichen bis 27 Jahre, die aus Bulgarien nach Bremen zugewandert sind, die Informationsvermittlung an die Eltern zum Schulsystem und die besondere Unterstützung von jungen Mädchen und Frauen.

Das von der Aktion Mensch geförderte Projekt „ChancenRaum“ ist auf drei Jahre befristet. Neben der Projektleitung sind zwei bulgarisch und türkisch sprechende Projektmitarbeiterinnen für das Projekt zuständig. 

 

Kontakt: 

Neriman Ilyazovana

Nachbarschaftshaus Helene Kaisen

Beim Ohlenhof 10

28239 Bremen

Mail schreiben

 

Weitere Projekte aus dem Bereich "Information & Beratung"

Lokales Bildungsbüro

QBZ Morgenland